Referenzen Spezielles

Hallenbad Weyermannshaus, Bern

Objektdaten Die Sportanlage Weyermannshaus mit Hallenbad, Freibad und Eisbahn wurde 1971 erbaut. Nach 40 Jahren Betrieb waren Teile des Hallenbades am Ende ihrer technischen Lebensdauer angelangt.
Neben der kompletten Sanierung des Garderobentraktes wurde auch ein Wellnessbereich realisiert. Dies erfolgte nach Minergiestandard.
Auftraggeber Stadtbauten Bern
Architekt  3b Architekten AG, Bern
Ausgeführte Arbeiten
Planung Heizung, Lüftung, Sanitär und räumliche Koordination aller Medien. Planung der Kanalisation im Hohlraum unter dem Gebäude.
Die Heizungs- und Sanitärinstallationen wurden von der bestehenden Technik abgenommen. Die Lüftungsanlagen für den Garderobentrakt und die Schwimmhalle wurden neu erstellt.
Eckdaten Bausumme Heizung
Bausumme Lüftung
Bausumme Sanitär
Planungs- und Ausführungszeit
Fr.
Fr.
Fr.
265‘000.00
600‘000.00
370‘000.00
2006 - 2011
Besonderheiten Das Warmwasser für alle Verbraucher in den Garderoben wird direkt mit einem Frischwassermodul vor Ort aufbereitet.
Die Plattentauscher werden ab der Heizung mit einer Vorlauftemperatur von ca. 50°C versorgt.
  Referenz als PDF

Ständeratssaal Bern

Objektdaten Sanierung und Erneuerung der lufttechnischen Verteilung
Auftraggeber BBL Bundesamt für Bauten und Logistik, Bern
Architekt 3b Architekten AG, Bern
Ausgeführte Arbeiten Planung einer neuen Zuluftverteilung unter dem Stufenholzpodest. Neuanordnung und Vergrösserungen der Zuluftauslässe in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz.
Feinere Luftverteilung um Zugluft und Luftströmungsschwankungen zu vermeiden.
Eckdaten Bausumme Luftverteilung
Planungs- / Ausführungszeit
Fr.

122'000
04.-10.2011
Besonderheiten Unbekannte Konstruktion des Podestes. Festlegen der Platzverhältnisse mit dem Zimmermann für eine saubere Leitungsführung.
Koordination mit Elektro / TV / EDV / Multimedia etc.
  Referenz als PDF

Sportplatz Wyler, Bern

Objektdaten Der 1966-1970 erbaute Sportplatz Wyler wurde, um den heutigen Anforderungen eines 1. Liga-Spielbetriebs und der Geschlechtertrennung zu genügen, saniert und erweitert.
Das bestehende Gebäude mit Garderoben, Duschen, Toilletten und Nebenräumen wurde umgebaut und saniert.
Im neuen Anbau befinden sich vier weitere Teamgarderoben und Nebenräume wie die Schiedsrichtergarderoben. Der Neubau wurde mit einer Holzfasse verkleidet und entspricht der Minergie-P-Eco Vorgabe.
Auftraggeber Hochbau der Stadt Bern - Urs Huber
Architekt Kohler + Partner AG, Bern - Tunay Akçasayar
Ausgeführte Arbeiten Gesamtplanung Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen
Fachbauleitung und räumliche Koordination HLSE
Eckdaten Bausumme Heizung
Bausumme Lüftung
Bausumme Sanitär
Planungs- / Ausführungszeit
Fr.
Fr.
Fr.

320'000
168'000
440'000
2011-2014
Besonderheiten Die Wärmeerzeugung für Heizung und Warmwasser erfolgt durch eine Wärmepumpe ab der kalten Fernheizleitung aus dem Rechenzentrum Swisscom. Für die Warmwasseraufbereitung sind 4 Frischwassermodule mit Kaskadenschaltung installiert.
  Referenz als PDF