Referenzen Verkauf / Verwaltung

OBI Fachmarkt-Center, Moosseedorf

Objektdaten Neubau Fachmarkt-Center Moosbühl
Auftraggeber Genossenschaft Migros Aare, Schönbühl
Architekt  HMS Architekten, Spiez
Ausgeführte Arbeiten
Fachplanung Heizung, Klimakälte, Lüftung, Sanitär und Sprinkler
Gesamtfachbauleitung und Gesamtkoordination
Eckdaten Bausumme HLKS
Verkaufsfläche
Planungs- / Ausführungszeit
Fr.
ca.
3‘340’000.00
17‘500 m2
2004 - 2005
Besonderheiten In der kurzen Bauzeit von knapp einem Jahr sind Haustechnikanlagen im Wert von über Fr. 3 Mio. eingebaut worden. Die Bauweise mit Betonfertigelementen machte erforderlich, dass von Baubeginn an die Ausführung fertig geplant und koordiniert wurde.
  Referenz als PDF

BKW FMB Energie AG, Bern

Objektdaten Das Dienstgebäude II, als Bestandteil des BKW Hauptsitzes am Viktoriaplatz in Bern, musste wegen baulichen und technischen Mängeln saniert werden. In einem Wettbewerb, zusammen mit dem Architekturbüro Itten + Brechbühl, wurde ein Sanierungskonzept erarbeitet, das dann zur Ausführung gelangte.
Auftraggeber BKW FMB Energie AG, Bern
Architekt Itten + Brechbühl AG, Bern
Ausgeführte Arbeiten
Planung Heizung, Lüftung, Sanitär und räumliche Koordination aller Medien
Eckdaten Bausummen HLKS
Planungs- / Ausführungszeit
Fr.
3,1 Mio.
2002 - 2004
Besonderheiten Die grösstenteils veralteten Haustechnikinstallationen sind saniert oder ersetzt worden. Im Tradingraum Attika wurde eine Kühlung mit Deckenstrahlplatten realisiert und in den Serverräumen einzelne Umluftklimaschränke montiert. Aus der ehemaligen Anlieferung entstand ein Personalrestaurant mit Grossküche.
  Referenz als PDF

Migros, Langenthal

Objektdaten Neubau Supermarkt mit Restaurant und Hausbäckerei JOWA sowie den Partnermietern Denner, Amavita und Valora
Auftraggeber Genossenschaft Migros Aare, Schönbühl
ARGE «MM-Langenthal»
Anliker AG Generalunternehmung, Emmenbrücke
Architekt Lüscher Egli AG, Langenthal
Ausgeführte Arbeiten
Fachplanung Heizung, Lüftung, Klima, MSR und Fachkoordination
Eckdaten Bauvolumen
Heizung
Lüftung
Sanitär
Planungs- / Ausführungszeit
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
25‘000‘000.00
700‘000.00
1‘700‘000.00
350‘000.00
2007 - 2009
Besonderheiten Der Supermarkt befindet sich in einer Wohnzone. Entsprechend musste den Emissionsbedingungen besondere Beachtung geschenkt werden.
  Referenz als PDF

FMT Wohncenter, Heimberg

Objektdaten Der 4-geschossige MINERGIE-Neubau erfolgte in kurzer Bauzeit von 8 Monaten. Im UG befinden sich das Lager mit Spedition sowie die Technikräume, im EG und den beiden OG der Möbelverkauf.
Auftraggeber Nexus Management AG, Aarau
Architekt Fent AG, Seon - Gesamtplanung
J. Höhn + Partner Architekten AG, Thun - Bauleitung
Ausgeführte Arbeiten
Fachplanung Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär und Sprinkleranlagen
Gesamtkoordination Haustechnik
Eckdaten Baukosten HLKS
Energiebezugsfläche
Planungs- / Ausführungszeit
Fr.
ca.
1‘580’000.00
9’422 m2
2005 - 2006
Besonderheiten Das Gebäude wurde nach MINERGIE-Standard erstellt. Die Wärmeerzeugung erfolgt ab einer Grundwasser-Wärmepumpe und das Grundwasser wird für Kühlzwecke genutzt. Die Verkaufsgeschosse werden durch in den Decken eingelebte TABS (Thermoaktive Bauteilsysteme) gekühlt.
  Referenz als PDF

BKW FMB Energie AG, Nidau

Objektdaten Umbau und Sanierung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes. Erneuerung der Gebäudehülle und Haustechnik nach Minergie-Standard. Minergie-Zertifizierungs Nr. BE-1357
Auftraggeber BKW FMB Energie AG, Bern
Architekt Furrer + Partner Architekten AG, Bern
Ausgeführte Arbeiten Fachplanung Heizung, Lüftung, Klima und Kühldecken sowie Koordination
Eckdaten Bausumme HLK Fr.
Planungs- / Ausführungszeit
Fr. 2 Mio.
2008 - 2010
Besonderheiten Die Wärmeerzeugung erfolgt ab bestehender Zentrale mit Luft-Wasser-Wärmepumpe und Gaskessel. Es sind Teilklimaanlagen für die Bürogeschosse und eine separate Anlage für das Attikageschoss installiert worden. Die Zuluft wird über die Bodenkovektoren eingeblasen. Kühldecken (EG-Attika) dienen zur Abführung der internen Wärmelasten in Sequenz zu den Heizkörpern während dem Heizbetrieb. Der Klimakältebetrieb erfolgt teilweise im Free-Cooling-Betrieb.
  Referenz als PDF

Migros Lyss

Objektdaten Neubau Supermarkt mit Restaurant, Hausbäckerei JOWA sowie Partnermieter Denner, Juwi-Apotheke, Sunrise und Volora.
Auftraggeber Genossenschaft Migros Aare, Schönbühl
Architekt Itten + Brechbühl AG, Bern - Grundausbau
Jordi + Partner AG, Bern - Mieterausbau Migros
Flückiger Mosimann, Brügg - Juwi
Vizona AG, Birsfelden - Sunrise
Ausgeführte Arbeiten Fachplanung Heizung, Lüftung, Klima und Fachkoordination
Besonderheiten Zusätzlich zur Abwärme der Gewerblichen Kälteanlage wird Grundwasser zur Beheizung und Warmwasserbereitung der gesamten Liegenschaft genutzt.
  Referenz als PDF

Migros Kirchberg

Objektdaten Die alte Fabrik Stannioli an der Solothurnstrasse 77 wurde in ein modernes Geschäftshaus umgebaut. Das Gebäude beherbergt unter anderen den Migros Supermarkt mit 1‘850 m2 Ladenfläche.
Auftraggeber Genossenschaft Migros Aare, Schönbühl
Architekt Giraudi und Partner Architekten AG
Ausgeführte Arbeiten Fachplanung Heizung, Lüftung, Sanitär, MSR und Fachkoordination
Eckdaten Bausumme Heizung
Bausumme Lüftung
Bausumme Sanitär
Bausumme MSR
Planungs- und Ausführungszeit
Fr.
Fr.
Fr.
Fr.
150‘000.00
270‘000.00
180‘000.00
100‘000.00
2009 - 2011
Besonderheiten Mit der Abwärme aus dem Kälteprozess der Migros wird ein beträchtlicher Anteil des Wärmeenergiebedarfs für Heizung und Warmwasser der gesamten Liegenschaft erbracht.
  Referenz als PDF

Valiant Bank, Biel und Lyss

Objektdaten Sanierung und Umbau Erd- und Untergeschoss der bestehender Liegenschaften.
Auftraggeber Valiant Holding AG, Bern
Architekt Wahli Rüefli Architekten AG, Biel - Filiale Biel
Arni Architekten AG, Lyss - Filiale Lyss
Ausgeführte Arbeiten Fachplanung Heizung, Lüftung und Sanitär
Eckdaten Bausumme HLS Filiale Biel
Bausumme HLS Filiale Lyss
Energiebezugsfläche EBS Filiale Biel
Energiebezugsfläche EBS Filiale Lyss
Planungs- / Ausführungszeit
Fr.
Fr.
ca.
ca.
370'000.00
430'000.00
166 m2
325 m2
2009 - 2011
Besonderheiten Für die Energieversorgung je Gebäude ist ein Gaskessel eingebaut. Kältemaschine mit Free- Coolingbetrieb für die Klimatisierung der Büroräumlichkeiten und Serverraum.
Vorwärmung des Brauchwarmwassers mit der Abwärmenutzung der Kältemaschine. Kontrollierte Lüftung mit effizientem Wärmerückgewinnungsgrad für die Büroräume.
  Referenz als PDF